HausHalten e.V.

Wächterhäuser in Leipzig – eine Initiative von HausHalten e.V.

Ziel des Ende 2004 in Leipzig gegründeten Vereins ist die Sicherung und Werterhaltung gefährdeter Altbauten an städtebaulich bedeutsamen Lagen durch die Akquisition neuer Nutzer auf nicht kommerzieller Basis.

Aufgrund des großen Wohnungsüberhangs besteht in bestimmten Lagen für diese Häuser kaum eine Aussicht auf eine klassische Sanierung und Wiedernutzung, und andere Wege werden von Eigentümern selten selbst gefunden.

Andererseits besteht ein großes Interesse an unkonventionell nutzbaren Räumlichkeiten jenseits des üblichen Mietmarktes, zur Ausübung von Tätigkeiten außerhalb der Wohnung. Hierfür werden Abstriche an der Qualität und Ausstattung in Kauf genommen.

Ziel von HausHalten e.V. ist es, beide skizzierten Probleme – Leerstand in unattraktiven Lagen und kreative Raumsuchende – als Chance zu betrachten und Eigentümer mit Nutzern zusammenzuführen.

Kulturdenkmale erhalten

Wichtigstes Ziel des Vereins ist der Erhalt städtebaulich und baukulturell bedeutsamer Gebäude, die aufgrund schwieriger Rahmenbedingungen keiner “klassischen” Instandsetzung zugeführt werden können und mittelfristig vom Abbruch bedroht sind. Durch die Sicherung einzelner Gebäude sollen Blockstrukturen in ihrer Geschlossenheit bestehen bleiben und für die lokale Identifikation bedeutsame Bauten gesichert werden.

Eigentümer beraten

HausHalten e.V. möchte den Eigentümern in schwierigen Zeiten neue Erhaltungsoptionen für ihre bedrohten Häuser eröffnen. Ziel ist die Wahrung eines akzeptablen Bauzustandes, der in Abhängigkeit der weiteren Marktentwicklung ggf. eine wirtschaftliche und dauerhafte Verwertung der Objekte mittelfristig zulässt. Dazu werden den Eigentümern einerseits Nutzer vermittelt, andererseits wird bei der Beantragung von Fördergeldern für die Sicherung des Gebäudes geholfen.

Nutzungen akquirieren

Ein weiteres Vereinsziel ist die Anwerbung von Nutzern, sogenannten “Hauswächtern”, die von Abbruch gefährdete Gebäude durch Eigenleistungen und mit fachlicher Unterstützung durch Mitglieder von HausHalten e.V. in einen nutzbaren Zustand versetzen und dabei die vermeintlichen Standortnachteile sowie Kohleheizung und Etagen-WC in Kauf nehmen. Der Lohn dafür ist viel nutzbare Fläche für wenig Geld.

Stadtteile beleben

Durch die Benutzung leerstehender Ladenlokale durch Vereine und Künstler wird einerseits das soziale und kulturelle Angebot im Quartier erhöht, andererseits werden Bewohner anderer Stadtteile auf das Quartier aufmerksam gemacht. Revitalisierte Häuser stahlen positiv auf ihr Umfeld aus und verdeutlichen die vorhandenen Potenziale einer vermeintlichen Problemlage.

Beschäftigung fördern

Zur Sicherung der Häuser wird auf das Wissen und die Qualifizierung der lokalen Bevölkerung und der aus dem Quartier stammenden Handwerksbetriebe gesetzt. Langzeitarbeitslose Jugendliche werden im Rahmen von geförderten Qualifizierungsmaßnahmen fachlich angeleitet, um kleinere Arbeiten in den “Wächterhäusern” auszuführen. Nutzer werden durch HausHalten e.V. zu baulichen Eigenleistungen beraten und können sich in der Wächterstation für die Umsetzung der Renovierungsmaßnahmen Werkzeug ausleihen.

Konzept kopieren

Der Bedarf an nichtkommerziell und unkonventionell nutzbaren Räumen ist vorhanden; die Resonanz auf von HausHalten e.V. initiierte Aufrufe war groß. Vor allem in Großstädten kann von einem Nachfragepotenzial ausgegangen werden. Trotz der prekären Marktlage vor allem in Ostdeutschland können aufgrund der weitgehenden Kostenfreiheit für die Nutzer Belebungseffekte in ungenutzter Bausubstanz erwartet werden. Ziel ist es, den Ansatz von HausHalten e.V. überregional bekannt zu machen und die gesammelten Erfahrungen vorzustellen.

Anschrift
Lützner Str. 39
04177 Leipzig
Karte

Telefon, Fax, E-Mail und Internet

Tel.:0341 241 9879
0176 6522 0058 (Mobil)
Fax:0341 2194 636
E-Mail:info@haushalten.org
Internet:www.haushalten.org